Die gesammelte Facebook Marketing Szene wartet auf den 29. Februar 2012. Hier wird Facebook ankündigen wie sich Unternehmensprofile auf Facebook, sogenannte Fanpages, in Zukunft entwickeln bzw. aussehen werden. Werden Fanpages sehr ähnlich zu privaten Profilen oder gibt es Abweichungen? Was passiert mit den Reitern, den sogenannten Fanpage Apps oder Facebook Tab Apps? Wann genau stellt Facebook die Chroniken für Unternehmen um und macht sie verpflichtend? All das sind wichtige Fragen von denen ich hier einen Teil adressieren und soweit möglich beantworten möchte.

Sorge 1: Geht die neue Timeline gleich am 29. Februar live?

Am 29. Februar 2012 wird Facebook ankündigen wie die neue Timeline oder Chronik für Unternehmen aussehen wird. Erste Ideen und Spekulationen wurden von allfacebook.de schon vorgestellt und diskutiert. Facebook hat sich der “90 day breaking change policy” verschrieben, d.h. es wird 90 Tage dauern, bis Veränderungen zur Pflicht werden. D.h. selbst wenn Facebook am 29. Februar mit dem Roll-Out der neuen Chronik für Unternehmen beginnt, so haben Sie noch 90 Tage Zeit sich zu überlegen wie Sie die “alte” Facebook Fanpage auf die “neue” Facebook Chronik für Unternehmensprofile migrieren. Dies ist meine Hypothese und wurde mir auch noch einmal von den Kollegen von allfacebook.de bestätigt.

Es bleibt also genügend Zeit sich auf die Veränderungen einzustellen. Trotzdem schadet es nicht, schon früh mit den Vorbereitungen zur Umstellung zu beginnen.

Sorge 2: Was passiert mit meinen Fanpage Tabs?

In ihrer bisherigen Form waren Facebook Fanpage Apps kleine Reiter, die auf der linken Seite unterhalb des Profilbildes integriert waren. Diese Tabs zeigen dann Inhalt

  • entweder direkt in dem 520px breiten Bereich der Fanpage an, oder
  • verlinkten direkt auf eine sogenannte Canvas App, die mit 760px Breite arbeitet und den klassichen Fanpage Rahmen verlässt
Die 520px breiten Reiterflächen werden in dieser Form sicherlich einer Änderung unterliegen. Die Kollegen von allfacebook.de vermuten, dass “alle Inhalte auf Unterseiten geladen” werden und daher “zwischen einer Anwendung die auf einer Page läuft und herkömmlichen Canvas-Apps … dann kein großer Unterschied mehr bestehen” dürfte.
Das “Positive” daran: an der Art und Weise wie externe Inhalte über einen iFrame App in die Fanpage geladen werden sollte sich nicht wirklich viel verändern und Sorgenfalten in die Gesichter der Fanpage Admins treiben. Facebook wird nach wie vor auf iFrames zurückgreifen.
Das “Negative” daran: Es wird sicherlich notwendig sein das Format der Darstellung bzw. die Facebook Integration des App Inhaltes als Solche zu überarbeiten. Wahrscheinlich wird der Platz von heute 520px wieder größer werden und auf bis zu 760px anwachsen.

Sorge 3: Muss ich meine aktuellen Fanpage Apps abstellen?

Apps, die zur Zeit erfolgreich auf meiner Fanpage laufen, müssen Sie, nach unserem aktuellem Wissenstand, nicht abschalten solange Sie auf Basis eines iFrames gebaut worden sind und sauber in die Facebook Fanpage Landschaft integriert worden sein. Meine Vermutung ist, dass laufende Apps nicht mehr 100%ig “schön” dargestellt werden aufgrund der sich wahrscheinlich ändernden Breite sowie anderen “Updates”, die zur Zeit nur schwer zu vorhersehen sind. Über die “90 days breaking change policy” haben Sie jedoch genug Zeit diese Umstellung zu tun oder sich mit dem Dienstleister Ihres Vertrauens kurzuschliessen.

Fazit: Getreu dem Motto “Move fast, break things” wird Facebook mit der neuen Chronik zwar eine wunderschöne neue Spielwiese für Unternehmen zur Verfügung stellen, um die Geschichte des Unternehmens zu erzählen aber gleichzeitig auch wieder etwas Hektik in den Alltag der Facebook Entwickler und Fanpage Admins bringen. Dennoch bin ich überzeugt davon, dass die Veränderungen in einem Maße verlaufen werden, der es alle Beteiligen erlaubt sich rechtzeitig zu informieren und auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Es bleibt spannend!

 

 

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Französisch